Diese Website ist inzwischen veraltet, wird nicht mehr gepflegt und wird voraussichtlich in einigen Monaten offline genommen. Wenn jemensch Interesse daran hat die Inhalte zu übernehmen und weiter zu pflegen, kotanktiert mich bitte über exploeco.de. Ich würde mich sehr freuen, wenn die Inhalte eine Zukunft hätten. Ich stelle gerne alles Notwendige zur Verfügung und bin auch gerne bei der Einrichtung einer neuen Website oder eines neuen Wikis behilflich. Gerne kann auch ein ehemals gestarteter Ansatz reaktiviert werden, unter wiki.fsrpsy-leipzig.de.

7. Dynamische Psychotherapie

Einleitung

Ziele

Ziel der Psychoanalyse ist: „Wo Es war, soll Ich werden.“

Verschiedene Verfahren

Es gibt unterschiedliche psychodynamische Psychotherapieverfahren:

  • Tiefenpsychologie
  • Dynamische Psychotherapie (A. Dührsen)
  • Interaktionelle Psychotherapie
  • Kurz- und Kurzzeit-Therapie
  • Tiefenpsychologische Krisen und Krisenintervention
  • Psychodynamische Familien- und Paar-Therapie
  • Psychodynamische Gruppentherapie (Heigl-Evers)
  • Supportives Vorgehen im Rahmen psychodynamischer Verfahren

Setting und Grundregel

Setting

Therapeut sitzt am Kopf eines liegenden Patienten. Berührung und Blickkontakt wird vermieden.

Grundregel

Die psychoanalytische Grundregel lautet:

„Sage alles, was dir in den Sinn kommt ohne es zu ordnen.“

  • Inszenierung eines Lernprozesses → Patient wird zur Einhaltung der Regeln erzogen
  • Erzeugung internaler Inhalte

Therapeutisches Vorgehen

Vorgehen

  • Erinnern
  • Wiederholen
  • Durcharbeiten

⇒ Ungerichtetes Aussprechen (freies Äußern) soll Widerstände überspringen Das Verstehen auf Grundlage der psychoanalytischen Theorie bedeutet

Fehlleistungen

  • Versprechen
  • Verhören
  • etc.

Theorie

Neurose

Eine Neurose ist eine Störung des Erlebens und Verhaltens.

Strukturmodell

  • Es
  • Ich
  • Über-Ich

Ausgehend von einer (1) abwartenden, (2) diagnostischen, (3) interessierten und (4) neutralen Haltung, werden Zeichen in folgenden Bereichen gesucht:

Es

  • Selbstrepräsentanzen
  • Objektrepräsentanzen
  • Abwehrleistungen
  • Übertragungseigenschaften
  • Übergangsphänomene
Ich
  • Szenische Entfaltung → Ich-strukturelle Besonderheiten in der offenen analytischen Situation
  • Ausprägung der Ich-Funktionen
Über-Ich
  • Weltsicht und Wertesystem
  • Normen und Moralverinnerlichungen

Therapeutische Aspekte

Grundeinstellung

  • Abstinenzregel → Neutralität und Anonymität gegenüber Patient
  • Freischwebende Aufmerksamkeit → Der Therapeut agiert nicht, bestimmt nicht den Verlauf der Therapiesitzung, er betrachtet lediglich das szenische Gestalten

⇒ Keine Behandlung Bekannter und Verwandter

Therapeutische Beziehung / Interventionstechniken

  • Übertragungsneurose → Beziehungsgestaltung soll zu Übertragungsneurose führen, die Neurose wird wieder gelöst, da sie in geänderter Form aktiviert und damit bearbeitbar wird (Der Patient erlebt die Beziehung zu seiner Neurose neu).
  • Übertragungs- und Widerstandsphänomene → Der Therapeut deutet und interpretiert Übertragungs- und Widerstandsphänomene.
  • Analyse von Widerständen → Verstehen und Aufarbeiten der Widerstände, beendet ist sie, wenn konstruktive Verhaltensänderungen Einsichtig verändert werden konnten.
  • Übertragung → Musterkindliche Interaktion (atavistische Muster = zurückliegende kindliche Muster) werden in Therapeuten-Patienten-Beziehung aktiviert und auf den Therapeuten verschoben, die Beschwerden des Patienten verlieren an Bedeutung, während die Beziehung zum Therapeuten an Bedeutung gewinnt.
  • Gegenübertragung → Therapeut muss in der Lage sein seine Übertragungen zu kontrollieren (Ausbildung).
  • Deuten

⇒ Diese Standardmethode ist kausal und aufdeckend

Gegenübertragung

Gegenübertragung führt zu:

  • Verlust freischwebender Aufmerksamkeit
  • Agieren
  • Aufgabe der Abstinenz
  • Unfähigkeit dem Patienten zu helfen
  • Emotionale Abhängigkeit
Deuten
  • Aufzeigen
  • Klären/Klarifizieren
  • Quellen/Ursachen unbewusster Vorgänge bewusst machen
 
uni-leipzig/psychologie/module/klinisch3/7.txt · Zuletzt geändert: 2013/01/12 17:41 (Externe Bearbeitung)
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki